1Herzlich Willkommen zur Umfrage über die Lage der Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm. Vielen Dank, dass Sie sich ca. 15 Minuten Zeit nehmen, um den Fragebogen zu beantworten.


Ziel der Umfrage ist es, den heutigen Stand der Kultur- und Kreativwirtschaft im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm zu erfassen. Auf Basis der Ergebnisse bieten wir Ihnen in den nächsten zwei Jahren maßgeschneiderte Veranstaltungsformate wie praxisorientierte Workshops, Netzwerkveranstaltungen, Beratungen und Mitmach-Konferenzen, die Sie in ihrem unternehmerischen Selbstverständnis als Kultur- und Kreativschaffender stärken. Gleichzeitig soll die Branche intensiver und nachhaltiger vernetzt werden und als bedeutender Wirtschaftsfaktor sichtbar gemacht werden. Dazu benötigen wir Ihre Teilnahme und Ihr Engagement.


Sie finden im Fragebogen vier Antwortmöglichkeiten:
- Auswahlfeld: Durch die Auswahl eines oder mehrerer Felder können Sie eine vorgegebene Antwort auswählen.
- Skala: Hier sollen Sie eine Bewertung des vorgegebenen Statements auf einer Skala von 1-5 vornehmen. 1 sehr gut, 2 gut, 3 neutral, 4 schlecht, 5 sehr schlecht.
- Freitextfeld: Hier bitten wir Sie, in jedes Freitextfeld eine selbst gewählte Antwort/ein Stichwort zu schreiben.   
- Mischform: Ein Auswahlfeld kann in Kombination mit einem ergänzenden Freitextfeld stehen, hier ist das Freitextfeld ein ergänzendes Feld und kein Pflichtfeld.



Diese Umfrage ist Bestandteil des LEADER-Projektes „Kultur- und Kreativwirtschaft: MITeinander – EFFAHRUNGsaustausch – ERFOLGreich“, welches durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert wird. Durchgeführt wird die Umfrage vom Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm (KUS). Als Ansprechpartner für Fragen steht Ihnen Saskia Stadlmeir, E-Mail: saskia.stadlmeir@kus-pfaffenhofen.de, Telefon 08441-40074-42; zur Verfügung.
Die Ergebnisse dieses Fragebogens werden nur für Zwecke, die der Kultur- und Kreativwirtschaft dienen, verwendet. Im Spätsommer 2020 werden wir die Umfrage erneut durchführen, um die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen und Veranstaltungsangebote zu überprüfen.

Ihre Teilnahme ist komplett anonym, Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

2
1. Selbsteinschätzung der Branche


Um ein besseres Gespür für die KKW im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm zu entwickeln, folgen zuerst Fragen zur Branchenzugehörigkeit und Ihrer unternehmerischen Tätigkeit.

2.1Welcher Teilbranche der Kultur- und Kreativwirtschaft gehören Sie an?

2.2Sind Sie EinzelunternehmerIn?

2.3Haben Sie Beschäftigte?

2.4


2.5Wie hoch ist Ihr jährlicher Umsatz

2.6Seit wann sind Sie als unternehmerischer Kultur- und Kreativschaffender aktiv?

2.7

Wie bewerten Sie Ihre allgemeine Geschäftslage?

sehr gut

sehr schlecht



2.8 Wie generieren Sie Ihre Aufträge (3 Nennungen möglich)


2.9


2.10


2.11


3
2. Standortzufriedenheit


In diesem Kapitel möchten wir gerne wissen, wie zufrieden Sie als Kultur- und Kreativschaffender mit Ihrem Standort im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm sind.

3.1Warum haben Sie sich für Ihren Standort im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm entschieden (max. 1 Nennung möglich)?

3.2

Wie zufrieden sind Sie generell mit Ihrem Standort im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm?

sehr zufrieden

sehr unzufrieden



3.3

Wie zufrieden Sind Sie mit der Nähe zu Zulieferern?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.4

Wie zufrieden sind Sie mit der Nähe zu Kunden?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.5

Wie zufrieden sind Sie mit dem kulturellen Angebot im Landkreis?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.6

Wie zufrieden sind Sie mit den Gewerbeflächenkosten?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.7

Wie zufrieden sind Sie mit der Verkehrsanbindung?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.8

Wie zufrieden sind Sie mit der Breitbandversorgung?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.9

Wie zufrieden sind Sie mit der Verfügbarkeit von Fachkräften?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.10

Wie zufrieden sind Sie mit dem Angebot des KUS?

sehr gut

sehr schlecht


 

3.11


3.12Würden Sie ein zentrales Kultur- und Kreativzentrum im Landkreis regelmäßig und aktiv nutzen als Veranstaltungsort und Werkstatt?

3.13


3.14


4
3. Netzwerk-Aktivitäten


Nun geht es darum, die Vernetzung der KKW im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm zu bewerten. Dies betrifft die Vernetzung innerhalb der Branche als auch die Vernetzung zu anderen Branchen.

4.1Wie häufig besuchen Sie Netzwerk-Veranstaltungen der KKW?

4.2


4.3Wie viele zentrale, übergeordnete Organisationen und Akteure für die KKW in der Region sind Ihnen bekannt?

4.4


4.5Wie häufig treffen Sie KollegInnen der KKW in Ihrer Region und tauschen sich regelmäßig mit Ihnen aus?

4.6Arbeiten Sie mit anderen Dienstleistern aus der KKW im Landkreis zusammen?

4.7 Aus welchen anderen Branchen beziehen Sie Ihre Aufträge (max. 3 Nennungen möglich)?


4.8Wünschen Sie sich eine stärkere Vernetzung zu anderen Branchen?

4.9


4.10


4.11Ist eine aktive und enge Zusammenarbeit mit den umliegenden Hochschulen für Sie von Interesse?

4.12


4.13Würden Sie an regelmäßigen, kostenfreien Netzwerk-Veranstaltungen für die KKW teilnehmen?

4.14


5
4. Wahrnehmung der Branche durch die Politik und im öffentlichen Raum


Nun möchten wir gerne wissen, inwiefern die Branche aus Ihrer Sicht von der Politik wahrgenommen und unterstützt wird.

5.1

Welchen Sellenwert hat die Branche aus Ihrer Sicht in der Öffentlichkeit (auf Märkten, Stadtzentren, Schulen, Kulturangebot) im Landkreis?

Sehr hohe Bedeutung

Sehr wenig Bedeutung


 

5.2


5.3


6
5. Zukünftige Entwicklung und Unterstützungswünsche


Wohin entwickeln Sie sich als Kultur- und Kreativschaffender und wie kann sich die Branche im Landkreis weiterentwickeln – um diese Fragen geht es im folgenden Abschnitt:

6.1 Was sind Ihre Geschäftspläne für die nächsten fünf Jahre (Mehrfachnennungen möglich)?


6.2


6.3 Welche Weiterbildungen sind für Sie in der nächsten Zeit sinnvoll?


6.4


6.5 Worin sehen Sie aktuell die größten Herausforderungen für die Branche (max. 3 Nennungen möglich)?


6.6


6.7


6.8


6.9


7
6. Demografische Daten


Abschließend noch zwei allgemeine Fragen:

7.1Bitte benennen Sie Ihr Geschlecht:

7.2Zu welcher Altersgruppe zählen Sie?


Geschafft! Vielen Dank für Ihre Teilnahme!


Über die Ergebnisse der Umfrage werden wir Sie zu gegebener Zeit informieren.


Um die Aussagekraft der Umfrage zu verstärken, sollten möglichst viele Branchenvertreter  teilnehmen. Wir freuen uns, wenn Sie auch Ihre KollegInnen über die Umfrage informieren!